Ihr Weg zum körperlichen und geistigen Gleich­gewicht

Kraft  |  Flexibilität  |  Leichtigkeit

parivrtta trikonasana
In Balance Hatha Yoga verhilft Ihnen zu einer stärkeren Körpermitte, insgesamt zu einer verbesserten Stabilität und Körperhaltung. Sie erhöhen die Beweglichkeit Ihres Körpers, bewegen sich mit mehr Leichtigkeit und fühlen sich agiler und ausgeglichener. Auf der geistigen Ebene wirkt Ihre Konzentration in den Haltungen sowie die verlangsamte Atmung beruhigend und entspannend.
Mein Unterricht beginnt für neue Teilnehmer/-innen mit Asanas, Haltungen, die statisch ausgeführt werden. Somit sind heterogene Gruppen sehr gut möglich, Herausforderungen stelle ich individuell. Damit Sie funktionale Kraft und Flexibilität mit Spaß und Leichtigkeit erreichen, füge ich den klassischen Yoga-Haltungen häufig tänzerische Trainings-Elemente sowie Yogalates-Übungen hinzu. Yogalates ist eine Fusion aus Yoga und Pilates, ursprünglich einem Training für Tänzer. Diese Übungskombination vermittelt viel Stärke in der Körpermitte und eignet sich hervorragend als Figur verbesserndes Training. Ihre Gesundheit und Ihre Sicherheit stehen bei den Praktiken des Hatha Yoga an erster Stelle. Vor der ersten Yoga-Stunde erhalten Sie einen Fragebogen zu Ihrer Gesundheit – die Resultate fließen für Sie in die Unterrichtsplanung ein. Auch wenn Sie (vorübergehend) körperliche Einschränkungen haben oder sich (zurzeit) mental nicht wohlfühlen können Sie sich eine wohltuende Yoga-Praxis mit mir erarbeiten.

Neueinsteiger – Ihr Start ins Hatha Yoga

Einstieg  |  Haltung  |  Wohlbefinden

In Balance Yoga hilft sowohl Anfängern als auch Fort­geschrit­tenen, Ihren eigenen Weg in eine individuelle und sichere Yoga-Praxis zu finden. Für Beginner biete ich einen sanften Einstieg in die Yoga-Praxis.
Sie starten mit den leichtesten Varianten der Asanas, um Ihren Körper zu kräftigen, die Körper­haltung und Körper­wahr­nehmung zu verbessern und die Flexibilität zu erhöhen. In einzelnen Schritten erkläre ich Ihnen ganz genau alle Haltungen und Atem­übungen. Mir ist wichtig, dass Sie jede Praktik exakt und Ihrer Konstitution entsprechend ausführen, welche höchst individuell ist und wir deshalb unterschiedliche Bedürfnisse haben. Wenn dies gelingt, können Sie die Asanas im Heraus­forderungs­grad steigern. Wie fühlen sich die einzelnen Yoga-Haltungen für Sie an? Was braucht Ihr Körper? Was tut Ihnen gut? Sie schulen Ihre natürliche Atmung und erforschen die Grundzüge der Atem­schulung und –ausdehnung (Pranayama). Jede Yoga-Stunde beginnt und endet mit einer Atem­praxis gefolgt von einer angeleiteten Schluss­entspannung.
„Progress must be seen as the distance from the starting point, rather than the more usual reference of the distance from the finishing point.“
T.K.V. Desikachar

Fortgeschrittene – Die Weiterentwicklung Ihrer Yoga-Praxis

Flows  |  Pranayama  |  Bandhas

Erfahrene Yogis und Yoginis lade ich zu individuellen und intensiveren Heraus­forderungen in der Asana Praxis ein – so auch bei Atem­praktiken (Pranayama) und Konzen­tra­tions­übungen (Dharana) bzw. Meditationen (Dhyana). Gerne unterstütze ich Sie mit meinem Ansatz des Hatha Yoga bei der Ent­wicklung Ihres persönlichen Yoga-Weges.
Wie möchten Sie Ihre persönliche Yoga-Praxis weiterentwickeln und bereichern?